Was ist eigentlich ein Histogramm?

Sobald man als Fotograf gelernt hat, ein Histogramm zu lesen und zu beurteilen, geht man relativ rasch dazu über, es aktiv zu nutzen – bei der Bildbearbeitung, aber auch beim Fotografieren. Es mag kompliziert aussehen und manche Fotografen bezeichnen es als die hohe Schule der Fotografie, aber ehrlich: Das ist Quatsch. Jeder kann ein Histogramm…

Was ist eigentlich Schärfe?

Ein Bild muss scharf sein, das ist allgemeiner Tenor. Das gilt auch und vor allem bei offenblendiger Fotografie, die nur das Motiv selbst oder einen Teil davon im Fokus hat. Der Rest – ob Vordergrund, Hintergrund oder beide – verschwimmen im Ungefähren. Ist diese gewollte Unschärfe nicht diffus, sondern sauber kreisförmig gezeichnet, spricht man von…

Was ist eigentlich Dynamik?

Vergessen Sie die Anzahl der Megapixel, der Dynamikumfang zählt! – Okay, und das Rauschverhalten, aber das ist wieder so ein ganz spezielles Ding all jener Fotografen, die häufig bei schlechtem Licht arbeiten. Ich zum Beispiel. Aber dazu schreibe ich besser mal einen eigenen Beitrag, in dem es dann auch um Sensorgrößen geht. Heute geht es…

Was ist eigentlich das Belichtungsdreieck?

Es gibt drei Variablen, aus denen sich ein belichtetes Foto zusammensetzt. Diese drei sind die Blende, die die durch das Objektiv auf den Sensor oder Film fallende Lichtmenge reguliert, die Belichtungszeit sowie die ISO. Letztere ist bei Analogfotografie durch die Empfindlichkeit des Films fest vorgegeben; bei Digitalfotografie ist sie eine Variable. Zu Analogzeiten gab es…