Abwettern und Eistee trinken

Nach der Hitzewelle mit teils über 40 Grad und wolkenlosem, ausgebranntem Himmel nähern wir uns endlich wieder einem für die Outdoorfotografie interessanten Wetter. Es wird nass werden, was die Farben in der hörbar (!) aufatmenden Natur leuchten lässt, und deutlich kühler. Ich freue mich darauf, habe allerdings weniger die reine Temperatur im Blick als die Zeit, zu der sie mit dem Taupunkt „kollidiert“ . Bei hoher Luftfeuchtigkeit bedeutet das nämlich ..? Genau: Nebel. Nebel und Wald gehören für mich fotografisch einfach zusammen! Es gibt im Hochsommer leider nur eine geringe Chance, die auch nur kurz andauern wird. Drücken Sie mir trotzdem die Daumen?


Sie möchten über künftige Beiträge auf dem Laufenden bleiben?